Auszeichnung für größtes Off-Grid Batteriespeichersystem in Ruanda

03.08.2017

TESVOLT wurde für seine innovative Mentalität in der Umsetzung von Entwicklungshilfeprojekten für saubere Energie mit dem Global Leading RES Award ausgezeichnet. Aufhänger der Auszeichnung war die Realisierung des weltweit größten Off-Grid-Batteriesystems. Dieses soll den Energieverlust in den dringend benötigten Wasserpumpanlagen in Ruanda kompensieren.

Um den täglichen Netzausfällen in Ruandas östlicher Provinz entgegenzuwirken, hat sich TESVOLT mit dem internationalen Projektplaner EPC IdeemaSun zusammengetan. Gemeinsam wurde ein dezentralisiertes Off-Grid-Batteriespeichersystem mit einer Gesamtkapazität von 2,68 MWh geplant und installiert. Angeschlossen wird es an eine 3,3-MW-Solarkraftanalage. Dieses System soll die Verhältnisse von ungefähr 2.000 Bauern verbessern, die zurzeit in extremer Armut leben.

Viele afrikanische Länder leiden unter Instabilität auf Grund von inneren Konflikten und Armut. Folge sind ungenügende Infrastrukturen. TESVOLT möchte mein Projekten wie diesem helfen das Bewusstsein für die Wichtigkeit des Zugangs zur Stromversorgung und deren Stabilisierung zu schaffen. Das Unternehmen bezeichnet es als ein Paradebeispiel auf dem Weg zu einem Alltag mit sauberer Energie.

Das Deutsche CleanTech Institut (DCTI) vergibt zusammen mit EuPD Research, der International Battery & Energy Storage Alliance (IBESA) und Joint Forces for Solar (JF4S) den Global Leading RES (Renewable Energy Systems) Award. Ziel der Auszeichnung ist es, herausragende PV- und Energiespeicherprojekte zu würdigen und in das Bewusstsein der Öffentlichkeit zu rufen. Dabei werden Zertifizierungen in den Kategorien First Mover, Tech Driver, Innovative Application, Unique Location und Largest Project vergeben.

Das DCTI identifiziert kontinuierlich internationale Projekte, die es verdienen, als Global Leading RES Projects ausgezeichnet zu werden. Alle Branchenteilnehmer sind daher aufgefordert, Award-würdige Projekte zu empfehlen oder über den Bewerbungsprozess direkt einzureichen.

DCTI / Philipp Kronsbein

Google+