Peter Röttgen übernimmt Geschäftsführung beim BEE

Dr. Peter Röttgen (Foto: BEE)
Dr. Peter Röttgen (Foto: BEE)
13.06.2017

Der Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) e.V. hat heute Peter Röttgen zum neuen Geschäftsführer berufen. Er wird am 1. August  2017 zum BEE wechseln und mit ihm lösungsorientiert die saubere Energieversorgung weiter gestalten. Rechtzeitig vor Start der neuen Legislaturperiode sieht sich der BEE mit dem neuen Geschäftsführer gut gerüstet.

„Dr. Röttgen bringt exzellente und jahrelange Erfahrung aus dem öffentlichen Dienst und der Energiewirtschaft mit, so dass der BEE mit seiner Expertise personell gestärkt in die Herausforderungen der kommenden Energiewende-Jahre gehen kann“, sagt BEE-Präsident Dr.-Ing. E.h. Fritz Brickwedde. „Die Erneuerbaren Energien sind der Kern der Energieversorgung und wir sind der Verband, der die Transformation des Energiesystems maßgeblich prägt und begleitet. Gemeinsam mit den Fachverbänden der Erneuerbare Energien-Technologien wird der BEE die Energiewende zum Erfolg führen.“ Dr. Peter Röttgen leitete das E.ON-Innovationszentrum für Energiespeicherung bis zur Aufspaltung des Konzerns. Zuvor war er als stellvertretender Amtsleiter im Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie in Hannover tätig.

Brickwedde dankte Harald Uphoff, der nach dem Ausscheiden Dr. Hermann Falks im vergangenen Jahr den BEE kommissarisch geführt und die inhaltliche sowie strukturelle Weiterentwicklung des Dachverbandes kompetent vorwärts gebracht hat. Uphoff bleibt stellvertretender BEE-Geschäftsführer.

Quelle: BEE

Google+