Heizungssteuerung von unterwegs

Der heizmanager mit App fürs Smartphone. (Foto: Controme)
Der heizmanager mit App fürs Smartphone. (Foto: Controme)

Das bayerische Start-up-Unternehmen Controme hat einen Heizungsmanager entwickelt, mit dem Hausbesitzer die Heizung ihrer Immobilie bequem von unterwegs steuern können.

Herzstück des Systems ist ein Kastenförmiger Heizkreisverteiler, der mit dem Internet verbunden wird. Der Verteiler wird im Haus mit Temperatursensoren verbunden, die im jedem Raum installiert werden. Sie ersetzen dabei die Raumthermostate und werden genauso wie diese verkabelt. „Der heizManager kann zu allen gängigen Kalendern in Smartphones und PCs verbinden. Regelmäßige und spontane Abwesenheitszeiten wie zum Beispiel Arbeit, Urlaub oder Nachtabsenkung gibt man in den Kalender ein. Der heizManager senkt dann automatisch die Heizung um die gewünschte Temperatur ab“, erklärt Geschäftsführer Michael Achatz die funktionsweise des Heizmanagers. Über den Kalender können die Anwender regelmäßige oder auch spontane Abwesenheitszeiten vorprogrammieren, in denen die Heizung dann runterregelt.

Für Smarthphones hat controme eine App entwickelt, die die Bedienung erleichtern soll. Die App kann die Heizung jedes einzelnen Raums separat ansteuern und verwalten. Noch vor dem Jahreswechsel wollen die Entwickler das System noch zusätzlich an die Wettervorhersage koppeln. Das soll sinnloses Aufheizen vermeiden, zum Beispiel vor einem warmen Frühlingstag.

Google+