Bürgerwerke: Grüner Strom-Label zertifiziert Bürgerstrom

Stehen für 12.000 Bürger: Teilnehmer der Generalversammlung 2016 (Foto: Bürgerwerke)
Stehen für 12.000 Bürger: Teilnehmer der Generalversammlung 2016 (Foto: Bürgerwerke)
13.09.2017

Das Produkt Bürgerstrom des Ökostromanbieters Bürgerwerke hat das Grüner Strom-Label erhalten. Damit verbunden ist der Nachweis, dass die Bürgerwerke 100 % Strom aus erneuerbaren Quellen liefern und zudem nachweislich mit einem festen Betrag pro gelieferter kWh in den Ausbau von EE-Anlagen und in innovative Energieprojekte investieren.

Bei vom Grüner Strom Label e.V. zertifizierten Stromtarifen überprüfen unabhängige Gutachter regelmäßig die Einhaltung der Kriterien. Neben der 100 % erneuerbaren Stromqualität und den garantierten Investitionen muss auch die transparente Verwendung der Kundengelder sowie die vollständige Unabhängigkeit von der Kohle- und Atomwirtschaft nachgewiesen werden. „Für uns war es ein großes Anliegen, für unseren Bürgerstrom das Ökostrom-Label mit den strengsten Kriterien zu erhalten. So können unsere Kundinnen und Kunden sicher sein, dass ihr Geld wirkungsvoll für die Energiewende eingesetzt wird“, freut sich Bürgerwerke-Vorstand Kai Hock.

Das Grüner Strom-Label wurde 1998 als erstes Ökostromlabel Deutschlands gegründet und zertifiziert nach höchsten Umweltstandards. Durch die garantierten Investitionen konnten bisher mehr als 1.200 Energiewendeprojekte realisiert und finanziert werden. Auch Daniel Craffonara, Geschäftsführer des Grüner Strom Label e.V., freut sich, ein weiteres nachhaltiges Stromprodukt empfehlen zu können: „Bei der Dachgenossenschaft der Bürgerwerke handelt es sich auch für uns um ein ganz neues Konzept eines Ökostromversorgers. Er befindet sich vollständig in Hand von Energiegenossenschaften und damit von Bürgerinnen und Bürgern.“

SW&W / Bürgerwerke

Google+