Alternativ-Lösung für Smart-Meter-Gateway-Administration ohne IM4G

26.02.2019

Die Aachener Factur Billing Solutions GmbH hat jetzt die Integration der Wilken P/5 SMGA-Suite mit SAP IS-U erfolgreich umgesetzt.

Dabei wird die Lösung für die Gateway-Administration zusammen mit Wilken ENER:GY als Vorsystem für die Abbildung aller mit den intelligenten Messsystemen (iMsys) zusammenhängenden Prozesse verwendet. »Eine Vielzahl von Messstellenbetreibern favorisiert diese Lösung als Alternative zu einer tiefen Integration in das SAP- System«, erklärt Factur-Geschäftsführer Karl-Heinz Hatzig. Parallel dazu wurde auch die direkte Integration der P/5 SMGA-Suite mit IM4G realisiert. Damit stehen SAP-Anwendern nun beide Anbindungsvarianten zur Verfügung. »Wilken bietet mit der P/5 SMGA-Suite eine ausgereifte Lösung, die die jeweiligen Kundenanforderungen beim Rollout der intelligenten Messsysteme und -einrichtungen sehr flexibel abbildet«, so K.-H. Hatzig.

»Dank der Unterstützung unseres Partners Factur können wir nun allen SAP-Anwendern einen ergänzenden Baustein für die Gateway-Administration bieten. Aber nicht nur für IS-U: Mit unserer P/5-Plattform stehen dem Anwender die notwendigen Technologien für die Integration in S4HANA zur Verfügung.«, begrüßt Folkert Wilken, Geschäftsführer Wilken Software Group, den erfolgreichen Abschluss der Integration.

Für den Praxistest haben Factur und Wilken zwei Szenarios aufgesetzt. Beim ersten wurden die Branchenlösung Wilken ENER:GY gemeinsam mit der P/5 SMGA-Suite installiert. Dabei werden die Geräteinformationen der konventionellen Messeinrichtungen (kME) aus SAP in ENER:GY übernommen. Alle weiteren Prozesse des intelligenten Messstellenbetriebs (iMSB) werden dann mithilfe der Lösung von Wilken abgewickelt. Das gilt für die Planung des Rollouts, die Abwicklung des elektronischen Lieferscheins bis zur Abrechnung des Messstellenbetriebs. Für die Planung von Rollouts und Gerätewechseln stehen hier die Informationen zu verbauten Zählern, deren Eichfristen oder über die Pflichteinbauquoten zur Verfügung. Die mobile Prozessbearbeitung beim Smart-Meter-Rollout wird durchgängig über das Wilken Workforce Management abgebildet werden. Das gilt auch für weitere Abläufe wie Gerätewechselmanagement, Hausanschlüsse, Betrieb, Störungsmanagement, Instandhaltung oder Sperrung/Inkasso. Über die Marktkommunikation werden alle relevanten Informationen wie Umbau, Kunden- oder Lieferantenwechsel dann mit dem SAP-System ausgetauscht.

Im zweiten Szenario wurde der Prozess über die direkte Anbindung der Wilken P/5 SMGA-Suite an SAP IM4G abgebildet. Dabei werden Gateways und Zähler direkt aus dem SAP-System heraus in der P/5 SMGA-Suite angelegt, die in diesem Fall ausschließlich den Prozess der Gateway-Administration übernimmt.

www.wilken.de