2,36 €: Atomstrom ist unbezahlbar

Atomkraftwerke wie zum Beispiel Biblis sind realistisch gerechnet nicht konkuren
Atomkraftwerke wie zum Beispiel Biblis sind realistisch gerechnet nicht konkuren

Einer Studie der Versicherungsforen Leipzig zufolge würde Strom aus Kernkraftwerken bis zu zehn Mal so teuer wie Haushaltsstrom werden, wenn die Betreiber von Atomkraftwerken ihre Anlagen gegen die Auswirkung von Reaktorunfällen versichern müssten. Eine Kilowattstunde müsste dann bis zu 2,36 € kosten. Grundlage der Studie ist die Annahme, dass die Entschädigungshöhe deckungsgleich mit der Schadenhöhe bei einem nuklearen Reaktorunfall sein soll und nach oben nicht gedeckelt wird.

Die errechnete Summe, die für einen nuklearen Katastrophenfall bereitgestellt werden muss, beträgt demnach 6,09 Billionen Euro. Die Studie war bereits zum Jahreswechsel 2010/2011 – also noch vor der Reaktorkatastrophe in Fukushima – in Auftrag gegeben worden. Die Versicherungsforen Leipzig GmbH versteht sich seit der Gründung im Jahr 2000 als neutraler und unabhängiger Wissenschaftsdienstleister für die Versicherungswirtschaft.

Volker Buddensiek

Google+