Windenergie

  • 30.01.2018

    10-MW-Speichersystem auf Hawaii wird erweitert

    Der Berliner Speicherspezialist Younicos hat angekündigt, auf der Insel Maui (Hawaii) ein intelligentes Batteriespeichersystem zu installieren und in Betrieb zu nehmen. Auftraggeber ist der Windparkbetreiber TerraForm Power.

    Weiterlesen
  • 29.01.2018

    Enercon übernimmt Anteile von Lagerwey

    Die Enercon GmbH hat Anteile an dem niederländischen WEA-Hersteller Lagerwey erworben. Über das Transaktionsvolumen wurde von den Parteien Stillschweigen vereinbart. Lagerwey wird zunächst weiterhin als eigenständiges Unternehmen mit eigener Marke und Organisation agieren.

    Weiterlesen
  • 29.01.2018

    5,3 GW neue Onshore-WEA in 2017, 85,2 TWh Windstrom eingespeist

    Der (Brutto-)Zubau von Windenergieanlagen an Land (WEA) in Deutschland im Jahr 2017 lag bei 5.334 MW durch 1.792 neu errichtete WEA. Dies entspricht einer Steigerung von 15 % gegenüber dem Vorjahr. 2017 ist damit das zubaustärkste Jahr seit Beginn der Windenergieentwicklung in Deutschland.

    Weiterlesen

  • 26.01.2018

    Mit Regelenergie Geld verdienen

    Die Leistung aller Kraftwerke, die durch erneuerbare Energien gespeist werden, hat in Deutschland bereits mehr als 100 GW erreicht. Sie tragen rund ein Drittel zur Deckung des Strombedarfs bei, aber noch relativ wenig zur Regelenergie. Das kann nicht so bleiben, wenn die erneuerbaren Energien weiter wachsen sollen.

    Weiterlesen
  • 22.01.2018

    Neue FGW-Richtlinie TR 10 veröffentlicht

    FGW hat die Technische Richtlinie TR 10 „Bestimmung der Standortgüte nach Inbetriebnahme“ in der Rev. 0 verabschiedet und veröffentlicht. Die neue Richtlinie enthält Verfahren zur Ermittlung und Überprüfung der Standortgüte auf Grundlage von Betriebsdaten, wie sie laut EEG 2017 nach fünf, zehn und fünfzehn Jahren durchzuführen ist. Dieses Verfahren wird bei allen Windenergieanlagen Anwendung finden, deren anzulegender Wert über das Ausschreibungssystem ermittelt wurde.

    Weiterlesen
  • 17.01.2018

    1.169 Offshore-WEA liefern 2017 über 18 Terawattstunden

    Zum 31.12.2017 waren nach einer Analyse der Deutschen WindGuard insgesamt 1.169 Offshore-Windenergieanlagen mit einer installierten Leistung von rund 5.387 MW am Netz. Nach Zahlen der AG Energiebilanzen konnten die Windenergieanlagen auf See im Jahr 2017ihre Stromproduktion auf 18,3 TWh steigern. Das ist fast 50 % mehr als im Vorjahr (12,3 TWh).

    Weiterlesen

  • 16.01.2018

    Studie empfiehlt Maßnahme für gesteigerte Akzeptanz der Windenergie

    Eine aktuelle Studie, herausgegeben von Agora Energiewende, befasst sich mit Frage, wie die Akzeptanz der Windenergie bei Kommunen und Bürgern aufrecht erhalten und ausgebaut werden kann. Neben einer stärkeren Einbeziehung der Bevölkerung sollen Windparkentwickler und ‑betreiber auch zur Kasse gebeten werden.

    Weiterlesen
  • 11.01.2018

    NRW-Landesregierung will Windenergieausausschreibungen 2018 um 1.400 MW erhöhen

    Die NRW-Landesregierung setzt sich im Bundesrat für eine kurzfristige Erhöhung der Ausschreibungsmengen für Windenergie an Land ein. Mit einer Erhöhung der Ausschreibungsmenge um insgesamt 1.400 MW im Jahr 2018 soll einem Ausbau-Einbruch bei der Windenergie vorgebeugt werden – allerdings ist die Erhöhung tatsächlich nur ein Vorziehen von Ausschreibungsvolumina und soll mit späteren Ausschreibungsrunden verrechnet werden.

    Weiterlesen
  • 09.01.2018

    Zur Diskussion: Zwei Drittel mehr Windstrom durch Kombiturbine

    Seit Beginn der Stromerzeugung mittels Windenergie werden die Windräder immer größer. Mit ständiger Verschärfung der Genehmigungskriterien wird die Akzeptanz von Windrädern immer kleiner (siehe Abstandsregelung H 10-Limit). Wann die Genehmigbarkeit von Standorten ausgereizt sein wird, ist heute nicht abzusehen, auf jeden Fall ist sie aber endlich.

    Weiterlesen
  • 08.01.2018

    43,6 Prozent Windstrom in Dänemark in 2017

    Windstrom hat in Dänemark einen neuen Rekord erreicht: 43,6 % des Stromverbrauchs wurden 2017 von Windenergieanlagen gedeckt. Das entspricht einer Einspeisung von 14.700 GWh.

    Weiterlesen

Seiten