Windenergie

  • BGH irrt bei Meldepflichten und der Sanktionierung von Verstößen

    Die Betreiber von Regenerativstromanlagen sollten wesentliche Meldepflichten und weitere terminliche „Meilensteine“ unbedingt kennen. Die Meldepflichten zum Anlagenregister und zum 28. Februar eines Jahres sind aktuell sehr wichtig. Denn Verstöße hiergegen werden (zum Teil zu Unrecht) hart sanktioniert – wie ein Urteil des BGH vom 05.07.2017 (Az. VIII ZR 147/16) zeigt.

    Weiterlesen
  • 06.02.2018

    Jahresbilanz: 3,1 GW neue Offshore-Kapazität in Europa

    Die Offshore-Windenergie verzeichnet für 2017 in Europa einen Rekordzubau von 3,1 GW. Insgesamt hat der Windstrom von See damit einen Zuwachs um 25 Prozent auf eine Gesamtkapazität von 15,8 GW erreicht. Die entsprechenden Statistiken hat WindEurope veröffentlicht.

    Weiterlesen
  • Der Anlagenbetreiber als „Versorger“ im Sinne des Stromsteuergesetzes?

    In letzter Zeit mehren sich die Fälle, in denen Hauptzollämter insbesondere auf Betreiber von Windenergieanlagen zugehen und sie als „Versorger“ im Sinne des Stromsteuergesetzes (StromStG) qualifizieren. Die geschieht auch dann, wenn der Strom zu 100 % in das öffentliche Stromnetz eingespeist wird.

    Weiterlesen

  • 30.01.2018

    Mehr Regenerativ- als Kohlestrom in der EU

    2017 wurde innerhalb der EU erstmals mehr Strom aus Wind- und Solarenergie und Biomasse produziert als aus Stein- und Braunkohle zusammen. Die Stromerzeugung aus diesen Erneuerbaren Energien wuchs im Vergleich zum Vorjahr um 12 %.

    Weiterlesen
  • 30.01.2018

    10-MW-Speichersystem auf Hawaii wird erweitert

    Der Berliner Speicherspezialist Younicos hat angekündigt, auf der Insel Maui (Hawaii) ein intelligentes Batteriespeichersystem zu installieren und in Betrieb zu nehmen. Auftraggeber ist der Windparkbetreiber TerraForm Power.

    Weiterlesen
  • 29.01.2018

    Enercon übernimmt Anteile von Lagerwey

    Die Enercon GmbH hat Anteile an dem niederländischen WEA-Hersteller Lagerwey erworben. Über das Transaktionsvolumen wurde von den Parteien Stillschweigen vereinbart. Lagerwey wird zunächst weiterhin als eigenständiges Unternehmen mit eigener Marke und Organisation agieren.

    Weiterlesen

  • 29.01.2018

    5,3 GW neue Onshore-WEA in 2017, 85,2 TWh Windstrom eingespeist

    Der (Brutto-)Zubau von Windenergieanlagen an Land (WEA) in Deutschland im Jahr 2017 lag bei 5.334 MW durch 1.792 neu errichtete WEA. Dies entspricht einer Steigerung von 15 % gegenüber dem Vorjahr. 2017 ist damit das zubaustärkste Jahr seit Beginn der Windenergieentwicklung in Deutschland.

    Weiterlesen
  • 26.01.2018

    Mit Regelenergie Geld verdienen

    Die Leistung aller Kraftwerke, die durch erneuerbare Energien gespeist werden, hat in Deutschland bereits mehr als 100 GW erreicht. Sie tragen rund ein Drittel zur Deckung des Strombedarfs bei, aber noch relativ wenig zur Regelenergie. Das kann nicht so bleiben, wenn die erneuerbaren Energien weiter wachsen sollen.

    Weiterlesen
  • 22.01.2018

    Neue FGW-Richtlinie TR 10 veröffentlicht

    FGW hat die Technische Richtlinie TR 10 „Bestimmung der Standortgüte nach Inbetriebnahme“ in der Rev. 0 verabschiedet und veröffentlicht. Die neue Richtlinie enthält Verfahren zur Ermittlung und Überprüfung der Standortgüte auf Grundlage von Betriebsdaten, wie sie laut EEG 2017 nach fünf, zehn und fünfzehn Jahren durchzuführen ist. Dieses Verfahren wird bei allen Windenergieanlagen Anwendung finden, deren anzulegender Wert über das Ausschreibungssystem ermittelt wurde.

    Weiterlesen
  • 17.01.2018

    1.169 Offshore-WEA liefern 2017 über 18 Terawattstunden

    Zum 31.12.2017 waren nach einer Analyse der Deutschen WindGuard insgesamt 1.169 Offshore-Windenergieanlagen mit einer installierten Leistung von rund 5.387 MW am Netz. Nach Zahlen der AG Energiebilanzen konnten die Windenergieanlagen auf See im Jahr 2017ihre Stromproduktion auf 18,3 TWh steigern. Das ist fast 50 % mehr als im Vorjahr (12,3 TWh).

    Weiterlesen

Seiten