Photovoltaik

  • 17.04.2018

    Kostensenkendes Produktionskonzept für BIPV

    Bauwerkintegrierte Photovoltaik (BIPV) steht im Spannungsfeld zwischen Design-Anforderungen, Moduleffizienz und Produktionskosten. Im Projekt »BIPV-Fab« analysierten der Anlagenhersteller SCHMID und das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE daher die Möglichkeiten, individuell angepasste Module in Serienfertigung herzustellen. Mit den entwickelten Produktionskonzepten können die Kosten für bauwerkintegrierte Photovoltaik um 35% gesenkt werden.

    Weiterlesen
  • 13.04.2018

    Dezentrales Kraftwerk mit vernetztem Speicher

    Immer mehr Fraunhofer-Institute wenden sich den erneuerbaren Energien zu. Die Gruppe „Green by IT“ des Fraunhofer-Instituts für Techno- und Wirtschaftsmathematik in Kaiserslautern stellte kürzlich ein Energiemanagementsystem vor, das als eine Art Energiedrehscheibe funktioniert.

    Weiterlesen
  • PV gewinnt gemeinsame Ausschreibung mit Windenergie an Land

    Am 12.April erteilte die Bundesnetzagentur die Zuschläge in der gemeinsamen Ausschreibung für Windenergie an Land und Solaranlagen. Alle Zuschläge gingen an PV-Projekte. Der durchschnittliche mengengewichtete Zuschlagswert beträgt 4,67 €-cent/kWh, 0,34 €-cent/kWh höher als in der letzten reinen Solarausschreibung.

    Weiterlesen

  • 10.04.2018

    Spanischer 170-MW-Solarpark ohne staatliche Förderung

    In Andalusien werden die BayWa r.e. und der norwegische Energiekonzern Statkraft den Solarpark Don Rodrigo realisieren. Die Unternehmen haben dafür einen langjährigen Stromabnahmevertrag (PPA) geschlossen.

    Weiterlesen
  • 10.04.2018

    7,8-MW-Solarpark Hassel geht in Sachsen-Anhalt ans Netz

    E.ON meldet den Abschluss des zweiten Bauabschnitts im Solarpark Hassel. Das Kraftwerk im Landkreis Stendal mit einer Gesamtleistung von 7,83 MW soll in Kürze an das Mittelspannungsnetz der Avacon Netz GmbH angeschlossen werden.

    Weiterlesen
  • 09.04.2018

    Japans größtes schwimmendes Solarkraftwerk in Betrieb genommen

    Kyocera TCL Solar hat am 20.März den gegenwärtig größten schwimmenden Solarpark Japans in Betrieb genommen. Die PV-Anlage befindet sich auf dem Stausee am Yamakura-Damm, Ichihara in der Präfektur Chiba. Grund für die Wahl des Standortes: Landflächen für die Energiegewinnung werden in Japan stetig knapper.

    Weiterlesen

  • 09.04.2018

    Bei Schletter beginnt strukturierter Investorenprozess

    Die Schletter GmbH, ein Spezialist für PV-Montagetechnik, betreibt seit dem 19. März eine Sanierung in Eigenverwaltung. Das Unternehmen will sich über den Einstieg eines Investors langfristig finanziell neu aufstellen und beginnt mit einem strukturierten Investorenprozess.

    Weiterlesen
  • 05.04.2018

    Schwimmendes PV-Projekt in den Niederlanden

    Hanwha Q CELLS wird die bisher größte schwimmende Photovoltaikanlage der Niederlande mit Modulen ausstatten. Das Projekt mit 1,85 MW Leistung wurde im Rahmen des niederländischen SDE+ Programms zur Förderung einer nachhaltigen Energieerzeugung entwickelt. Die Solaranlage soll zwischen April und Juni 2018 auf einem Stausee im zentral gelegenen Lingewaard errichtet werden.

    Weiterlesen
  • 04.04.2018

    Zero-Feed-In: 400-kW-Eigenverbrauchsanlage in der Türkei

    Die Augsburger meteocontrol GmbH hat als Partner des EPC-Dienstleisters Altungrup Solar Enerji das Regelungskonzept für die bislang größte türkische Zero-Feed-In PV-Anlage realisiert. Mit 400 kW deckt das Kraftwerk 90 Prozent des täglichen Strombedarfs im Warenlager von Reysas REIT in Antalya.

    Weiterlesen
  • 03.04.2018

    Drittel des Sonnenlichts wird zu Strom

    Experten des Fraunhofer ISE und der Firma EVG ist erneut ein Wirkungsgrad-Rekord für Solarzellen gelungen. Testergebnisse, veröffentlicht in der Fachzeitschrift Nature Energy, belegen eine Umwandlung von exakt 33,3 % der im Sonnenlicht enthaltenen Energie in Strom.

    Weiterlesen

Seiten