Panorama

  • 20.11.2017

    Younicos nimmt 3-MW-Speicher auf Kodiak-Island in Betrieb

    Der Speicherspezialist Younicos meldet die Inbetriebnahme eines 3-MW-Speichersystems auf Kodiak Island in Alaska. Der Lithium-Ionen-Speicher ersetzt dort die bisher eingesetzten Blei-Säure-Batterien. Ziel sind eine deutlich längere Betriebsdauer sowie mehr verfügbare Leistung und höhere Zuverlässigkeit.

    Weiterlesen
  • 17.11.2017

    Interview mit dem KNE: Für eine umweltverträgliche Energiewende

    SONNE WIND & WÄME sprach mit Dr. Torsten Raynal-Ehrke, Direktor des Kompetenzzentrums Naturschutz und Energiewende, über die Herausforderungen und Konfliktberatung beim Ausbau der Erneuerbaren Energien.

    Weiterlesen
  • 16.11.2017

    Bundesländer: Baden-Württemberg ist bei EE neuer Spitzenreiter

    Bei der Nutzung der erneuerbaren Energien liegen Baden-Württemberg, Mecklenburg-Vorpommern und Bayern vorn, sagt ein aktueller Bundesländervergleich des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) und des Zentrums für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW).

    Weiterlesen

  • 16.11.2017

    Branche rät zu höherem CO2-Mindestpreis

    In einer gemeinsamen Erklärung haben sich der BEE und das Syndicat des énergies renouvelables am Rande der Weltklimkonferenz für die Erhöhung des CO2-Mindestpreises ausgesprochen. In Kombination mit anderen vorgeschlagenen Maßnahmen soll ein Reiz zum Einsparen von Emissionen geschaffen und werden.

    Weiterlesen
  • 14.11.2017

    Innogy tritt der Initiative CharIN bei

    Die unter anderem von Autoherstellern gegründete Initiative CharIN e.V. bekommt Unterstützung aus der Energiewirtschaft: Innogy will als neues Mitglied den Ausbau des Combined Charging System (CCS) zum globalen Ladestandard unterstützen.

    Weiterlesen
  • 10.11.2017

    Nahwärmenetze: Langer Atem ist nötig

    Zwei Kommunen zeigen, wie Nahwärmeprojekte umgesetzt werden können. Mit den Betriebserfahrungen sind sie zufrieden, nur die Wirtschaftlichkeit könnte besser sein.

    Weiterlesen

  • 08.11.2017

    100% erneuerbarer Strom weltweit machbar und kostengünstig

    Eine aktuelle Studie der Lappeenranta University of Technology (LUT) in Zusammenarbeit mit der der Energy Watch Group (EWG) kommt zu dem Ergebnis, dass eine globale Energiewende zu einer vollständigen Stromversorgung mit Erneuerbaren nicht nur möglich sondern auch kostengünstiger ist als ein Festhalten an der konventionellen Energieversorgung. Den Berechnungen zufolge könnte bei einer 100-prozentigen Versorgung mit erneuerbarem Strom im Jahr 2050 die Erzeugung einer Megawattstunde 26 % weniger kosten als mit dem Mix von 2015.

    Weiterlesen
  • 02.11.2017

    BVES: Regelenergiemarkt braucht faire Bedingungen für Energiespeicher

    Der BVES bringt seine Position zur EU-Guideline for System Operation (nachfolgend GL SO) mit einer Stellungnahme zu dem Antrag der deutschen Übertragungsnetzbetreiber, die sicherzustellende Mindestaktivierungszeit für die Präqualifikation von Energiespeichern für die Teilnahme am Primärregelleistungsmarkt zu verlängern, erneut ein.

    Weiterlesen
  • Alle Jahre wieder: Silvester droht der Verjährungseintritt

    Das Thema Verjährung ist in vielen Bereichen zum Jahresende von Bedeutung, auch für Betreiber von EEG-Anlagen. Verjährung heißt, dass man einen bestehenden Anspruch ab einem bestimmten Zeitpunkt nicht mehr durchsetzen kann. Zahlreiche Ansprüche unterliegen der sogenannten Silvesterverjährung, die stets zum 31. Dezember eines Jahres eintritt.

    Weiterlesen

  • 24.10.2017

    Zum ersten Mal handeln E.ON und Enel Strom per Blockchain

    Die Energieunternehmen E.ON und Enel wickeln erstmals Stromhandel über einen neuen, auf Blockchain-Technologie basierenden Marktplatz ab. Am 4. Oktober unterzeichneten die beiden Unternehmen einen Day-Ahead-Vertrag über eine Leistung von 1 MW, die in Ungarn geliefert wird. Eine weitere Transaktion wurde nach dem gleichen System zwischen Wien Energie und Neas für Day-Ahead-Gas in Deutschland abgeschlossen.

    Weiterlesen

Seiten

Google+