E-Mobilität

  • 19.12.2018

    Forschungsprojekt FastCharge: Ultra-Schnellladetechnologie bereit für die Elektrofahrzeuge der Zukunft

    Die am Forschungsprojekt FastCharge beteiligten Industrieunternehmen präsentierten gestern die jüngsten Fortschritte auf dem Gebiet der schnellen und komfortablen Energieversorgung von Elektrofahrzeugen. Im bayerischen Jettingen-Scheppach wurde der Prototyp einer Ladestation mit einer Leistung von bis zu 450 kW eingeweiht. In diesem Projekt entstandene Elektro-Forschungsfahrzeuge demonstrieren an dieser Ultra-Schnellladestation Ladezeiten von weniger als 3 min für die ersten 100 km Reichweite bzw. 15 min für einen vollen Ladevorgang.

    Weiterlesen
  • 14.10.2018

    E-Mobilität liefert große Chancen für klimafreundliche Fortbewegung

    Saubere Luft und weniger Lärm: Trotz ihrer Vorteile kommt die Elektromobilität erst langsam in Schwung. Für neuen Schub im Münsterland sorgen die Stadtwerke Münster und der Regionalverband Münsterland des Landesverbandes Erneuerbare Energien NRW (LEE NRW). Sie luden Unternehmer aus der Region zum Infotag ein: Unter dem Motto „E-Mobilität in Unternehmen und Gewerbe – Energiegeladene Konzepte für den Mittelstand“ zeigten Experten aus Gewerbebetrieben und der E-Mobilitäts-Branche praktische Lösungen für den betrieblichen Alltag.

    Weiterlesen
  • 20.08.2018

    Lücke beim eichrechtskonformen Laden von Elektrofahrzeugen geschlossen

    Mit einer neuen Anwendungsregel ermöglichen die Experten von VDE|DKE nun das eichrechtskonforme, transparente und korrekte Abrechnen beim Laden von Elektrofahrzeugen und machen den Weg frei für eine flächendeckende Einführung von Stromzählern in Ladesäulen.

    Weiterlesen

  • 09.08.2018

    Aldi Süd errichtet 28 neue Elektrotankstellen

    Der Discounter Aldi Süd baut sein Netz von Elektroladestationen aus und will damit vor allem das Fahren längerer Strecken ermöglichen. Am 8. August 2018 wurde die erste von 28 geplanten 50-kW-Schnellladesäulen an der Filiale in Seeheim-Jugenheim in Betrieb genommen.

    Weiterlesen
  • 17.07.2018

    Verkehrswende durch Erdgasmobilität: Potentiale und Herausforderungen

    In Zeiten des Dieselskandals und drohender Fahrverbote in Innenstädten erscheint Elektromobilität in den Medien oft als einzige Alternative. Dabei könnte durch Erdgasfahrzeuge ein wichtiger Beitrag zur Reduktion von CO2-Emissionen und Feinstaub geleistet werden. Auch ihnen werden erhebliche Einsparpotentiale bescheinigt. Dennoch ist dies ebenfalls mit verschiedenen Herausforderungen verbunden.

    Weiterlesen
  • E.ON macht Solaranlagen fit fürs Laden von Elektroautos

    E.ON unterstützt Kunden zukünftig noch mehr dabei selbst erzeugten Solarstrom in E-Mobilen zu verwenden. Hierfür kalkuliert das Unternehmen auf Wunsch die benötigte Leistung bei der PV-Anlagenauslegung ein und installiert in der Garage sogar einen entsprechenden Anschluss.

    Weiterlesen

  • 14.06.2018

    Hannover will bei E-Mobilität Nr. 1 werden

    Mit rund 600 öffentlichen Ladepunkten will Hannover die in Deutschland größte Ladesäulendichte in Bezug auf die Einwohnerzahl erreichen. Über 10 Mio. € werden dazu von Hannovers Stadtwerken Enercity und der Stadt bis 2020 in die elektro-mobile Infrastruktur investiert.

    Weiterlesen
  • 09.04.2018

    Strom tanken: BayWa kooperiert mit ubitricity

    Die Geschäftseinheit Tankstellen der BayWa AG wird im Bereich der Elektromobilität mit der ubitricity GmbH aus Berlin zusammenarbeiten. Ab sofort bietet die BayWa AG das Ladekabel „SmartCable“ von ubitricity an.

    Weiterlesen
  • 16.03.2018

    E.ON Drive führt neuen Festpreis-Ladetarif ein

    Ladenkunden von E.ON können sich über ein vereinfachtes Bezahlsystem freuen. Ladungen kosten ab sofort immer einen pauschalen Betrag, vollkommen unabhängig von der Ladedauer und der geladenen Energiemenge. Der Schritt ist eine Reaktion auf rechtliche Anforderung, wonach auch Ladesäulen geeicht werden müssen, was technisch nicht einwandfrei darstellbar ist.

    Weiterlesen
  • Die Mär vom schmutzigen Elektroauto

    Ständig stolpert man über Rechtfertigungsversuche, die dem deutschen Autofahrer das Gewissen reinwaschen und das Elektroauto als „Umweltsau“ identifizieren. Doch immer wieder sind diese Argumentationen viel zu kurz gedacht, meint Jana Höffner.

    Weiterlesen

Seiten