Reportage: Auf Raps gesetzt

Aus Rapsöl kann nicht nur Biodiesel hergestellt werden. In der Zwischenzeit gibt es marktreife Brenner und Kessel, die das Heizen mit Pflanzenöl ermöglichen. <br>
Foto: Claudia Hilgers
Aus Rapsöl kann nicht nur Biodiesel hergestellt werden. In der Zwischenzeit gibt es marktreife Brenner und Kessel, die das Heizen mit Pflanzenöl ermöglichen.
Foto: Claudia Hilgers

Hubert Schreibers Lieblingsfarbe ist gelb. Gelb wie die Rapsblüte, gelb wie die Sonne und gelb wie Gelb e.V. Das ist der Name des Vereins, den der Sachse mit seiner Frau gründete. Gelb e.V will die Öffentlichkeit über den erneuerbaren Energieträger Pflanzenöl informieren. »Ich fahre mit reinen Pflanzenöl und heize auch damit«, sagt der Vereinsgründer. »Vor sechs Jahren habe ich meine erste Flasche Pflanzenöl in den Tank gekippt«. Seither ist Hubert Schreiber Pflanzenölfan.

Im Heizungskeller der Familie Schreiber steht ein herkömmlicher Ölkessel, der mit einem Universalölbrenner umgerüstet wurde und seither das Einfamilienhaus beheizt. Der Brenner arbeitet mit reinem Pflanzenöl oder mit gebrauchten Speiseöl (Frittierfett). Der Pflanzenölalleskönner ist ein reiner Zerstäuberbrenner, der nach dem Venturi-Prinzip arbeitet. Bevor er sich für einen Brennertyp entschlossen habe, suchte Schreiber lange im Internet nach der geeigneten Technik. Seit November 2006 hat er den GPO Brenner des Herstellers Giersch eingebaut. »Wichtig ist für mich, dass ein guter Kundendienst für meine Technikfragen da ist und dass ich jederzeit bei Problemen anrufen kann«, sagt er. Sich selbst bezeichnet der gelernte Dreher als »autodidaktischen Heizungsbauer«.